Václav Klaus: Die EU-Vertreter haben kein Recht, sich Europa anzueignen

Autor: Redakce | Publikováno: 1.9.2008 | Rubrika: Deutsch
Klaus - patriot

Interview des Präsidenten Václav Klaus für die Kronen Zeitung

 

 

Zum Thema EU: Die „Krone“ ist immer für Europa eingetreten. Jetzt allerdings haben wir Vorbehalte, weil verschiedenes, was da in Brüssel geschieht, einfach schlecht ist. Wie sehen Sie, Herr Präsident, dieses Problem?

Ich bin auch für Europa – und ich schätze meine Zugehörigkeit zu dem europäischen kulturellen und zivilisatorischen Kreis sehr hoch ein – aber Europa ist etwas anderes als die EU und Brüssel. Die EU-Vertreter haben kein Recht, sich Europa anzueignen, aber sie tun das permanent, und darin liegt für mich das Hauptproblem dieser Zeit. Europa gehört uns allen, nicht nur ihnen. Wenn Die Krone diesen Unterschied explizit und für normale Leute verständlich machen wird, wird das eine große Hilfe für die wirklichen Europäer sein.

Seit es zur Katastrophe von Tschernobyl gekommen ist, ist eine lange Zeit vergangen, aber wir sollten, glaube ich, nicht vergessen, dass der Umgang mit dem Atom nach wie vor sehr gefährlich ist. Ich verstehe allerdings auch, dass es eine Wandlung der Einsichten über Atomkraft gegeben hat, nicht zu unrecht, weil die Wissenschaft die Gefahren reduzieren konnte. Aber es gibt sie immer noch. Wie stehen Sie zu diesem Problem, zum Beispiel zum Bau einiger neuer Atomkraftwerke, nicht weit von unseren Grenzen entfernt?

Der Umgang mit dem Atom ist kompliziert, technisch anspruchsvoll und auch riskant. Aber fast alles ist riskant. Man sollte das Risiko minimalisieren, aber zu sagen, dass man alles, was riskant ist, untersagen muss, ist falsch. Mann muss immer die Kosten (und dazu gehört das Risiko) und die Erträge vergleichen und in dieser Hinsicht bin ich davon überzeugt, dass wir in Europa „ja“ zum Aufbau neueren Atomkraftwerken sagen sollen.

Es ist bekannt, dass Österreich im Sinne der EU seine Grenzen gegenüber dem Osten geöffnet hat. Das heißt, Kriminelle aus verschiedenen Ländern haben es seither leicht, zu uns zu kommen, hier Delikte zu behegen und wieder zu verschwinden. Wie geht die Tschechische Republik mit diesem Problem um, hat sie Verständnis für die Sorgen der Österreicher?

Die Öffnung der Grenze (die mit Schengen verbunden ist) ist nicht das Problem vom Westen oder Osten. Dass die Leute mit schlechten Motivationen und Absichten die Bewegung in Europa einfacher haben, ist gefährlich für alle Länder, nicht nur für Österreich. Ich habe diese Gefahren immer gesehen und war nicht unter derjenigen, die die Zugehörigkeit zum Schengen-Raum mit Applaus begrüßt haben. Ich sehe beide Seiten dieser Münze und die Notwendigkeit, den Reisepass an der Grenze zu zeigen und damit ein paar Minuten (und manchmal weniger) zu „verlieren“, war für mich nie ein Problem. Es waren die heutigen Eurokraten, die so bald wie möglich die Grenzen abschaffen wollten, um die Staaten zu eliminieren. Das war nie meine Karte.

Das große Russland hielt es, im Zeichen der allgemeinen Aufrüstung in der Welt, für notwendig, in Tschechien und in Polen Raketenbasen zu errichten. Wir haben durchaus Verständnis dafür, dass Russland solche Maßnahmen, aus Gründen von Umständen, die manchmal sogar an die Möglichkeit eines Dritten Weltkrieges denken lassen (Iran?), setzt. Wie denkt Tschechien über die Errichtung solcher militärischer Stützpunkte innerhalb der EU und über die bedenklich anwachsende allgemeine Aufrüstung?

Wenn ich über die amerikanische Radarbasis in der Tschechischen Republik spreche, sind für mich die tschechischen Interessen entscheidend, nicht die der EU. Und dazu sage ich „ja“. Dass die Russen damit Schwierigkeiten haben, kann ich verstehen und bemühe mich immer, ihnen zu erklären, dass diese Radarbasis nicht gegen Russland gezielt wird. Über eine neue Phase der allgemeinen Aufrüstung im Zusammenhang mit dieser Basis zu sprechen, ist aber falsch.



Jan Krupka, Kronen Zeitung, 20. 8. 2008

 www.klaus.cz

 

Václav Klaus

 

Soubor:Flag of the president of the Czech Republic.svg

6895 čtenářů | 
HodnoceníHodnoceníHodnoceníHodnoceníHodnocení
Tisknout článek Poslat článek e-mailem
Vaše hodnocení: 

Zde můžete nastavit své hodnocení

Podpořte nás
Čtěte také

euPortal.cz

Šojdrová ukázala fotografii sirotků, které chce přijmout. Chcete je? Podívejte se...Tak to je šílené. Brněnské úřady potrestaly osoby bránící hanobení české vlajky, a symbolů křesťanství, pokutou 126 tisíc korun. Tohle magistrátu vzkázali slušní lidé...To je opravdu strašné. Imigranti brutálně napadli a zkopali policistu. Podívejte seNegramotné tetky Němcová a Šojdrová, gay Pospíšil i syrští sirotci. Zrádci a kolaboranti. Hanba Hamáčkovi! Zvůle Bruselu. Mladý Klaus, Okamura a Foldyna demonstrovali. Tohle si jinde nepřečteteProfesorka od Babiše takhle uzemnila Šojdrovou kvůli syrským "sirotkům". Podívejte se

euServer.cz

Vývoj volebních preferencí. Pozor na manipulace!Předpokladem pro překonání nového typu ekologické krize je změna myšlení. Do staveb budoucích přehrad a záchrany lesů by nadále neměli mluvit aktivisté, jejichž ideálem je divočina bez lidí

ePortal.cz

Madelaine Albrightová se připojila ke kampani MeToo. Nebudete věřit tomu, kdo ji osahávalMarek Hilšer odchází od své manželky a čerstvě narozené dcery. Bude žít s Michaelou Šojdrovou, se kterou si chtějí otevřít sirotčinec pro syrské děti

Eurabia.cz

Kandidát KDU-ČSL na senátora Daniel Herman podporoval organizaci islámských teroristů Multikulturní Anglie: Odpůrci islámu jsou pronásledování víc jak českoslovenští chartisté

FreeGlobe.cz

Nekvákla ani slovo švédsky, neví, co chce dělat, ale je barevná. A tak se díky rasové segregaci dostala do parlamentu (+ foto)Jako v Sovětském svazu! Le Penová musí z rozhodnutí soudu na psychiatrické vyšetření, protože zveřejnila pravdu o zvěrstvech islamistů

Nezdravi.cz

Co je podstatou stárnutí? Je to cílená autodestrukce? Proč se to vyvinulo? Jak ho zpomalit, anti-aging? Tímto si můžete prodloužit životPodívejte se na děsivé video, jak funguje dnešní svět. Není vhodné pro děti, těhotné ženy a lidi s nestabilní psychikou...

eOdborar.cz

V EU bohatí bohatnou a chudí chudnou. Zaměstnanci platí na daních čtyřikrát víc než firmy. Korporacím stouply zisky 12krát, mzdy lidem dvakrát.Primátor Mladé Boleslavi Nwelati: Chování zahraničních dělníků žijících v okolí Mladé Boleslavi je katastrofální ...

ParlamentniListy.cz

Halík hrozí Dukovi kvůli postoji k „sirotkům“ Posledním soudem. Hlavně politicky, soudruzi, posmívá se muŠaráda paní Šojdrové, chce se jen zviditelnit. Mediální expert Mikeš rozebírá dojemnou kauzu „sirotků“
Články autora
Doporučujeme
PLATFORMA PRO ZACHOVÁNÍ EVROPSKÝCH HODNOT

Byli jsme i před unií, budeme i po ní. Boj za samostatnost našeho státu bude probíhat i po Lisabonu

dixienet.org

Rádio Dixie

Václav Klaus

Mladá pravice

D.O.S.T.

Pat Buchanan

Ron Paul

Eretz.cz - zpravodajství z Izraele

Československo 2008 tour
Přihlášení uživatele
Jméno:
Heslo:

RSS feed Zasílání upozornění